Archive for the ‘Hotel’ Category

Gastronomische Städte für Besichtigungen im Jahr 2017

Sie haben die Wahl: Bilbao, Barcelona oder Madrid – oder alle 3! Wir sind uns nämlich bewusst, dass man bei der Auswahl immer den Wunsch hat, das Gourmetdreieck mit der  Route des iberischen Geschmacks – Mittelmeer, Hochebene und Norden – komplett erleben zu können. Haben Sie noch mehr Wünsche? Natürlich – die notwendigen freien Tage, um sich auf den Weg machen zu können: Liebe „Foodies“ – hier erwartet Sie das Beste der spanischen Küche!

 

Beim guten Essen geht nichts über Spanien! Die Geschichte der spanischen Küche führt durch verschiedene Städte, Zivilisationen und Traditionen, die die Grundlage bilden – von der Erzeugung der Gemüsegärten am Mittelmeer bis zu den Genüssen des Atlantiks oder der kantabrischen See. Berge, Großgrundbesitze, kleine private Landgüter, Bauernhöfe und Jagd: Man kann Spanien vom Norden bis in den Süden nur dann richtig entdecken, wenn man auch die typischen Gerichte probiert.

Alle Städte können ein unvergessliches Erlebnis im gastronomischen Sinne bieten, aber es gibt ein paar Städte darunter, die einen besonderen Geschmack haben. Wir denken hier z. B. an Bilbao als die Wiege der feinsten Küchen, nämlich der baskischen Küche. In ihren Rezepten sind gleichermaßen Produkte des Meeres, der Berge, der Bauernhöfe und Gemüsegärten vereint. Die Reichhaltigkeit ihrer Umgebung macht die Stadt zum idealen Szenarium für ausgezeichnete Gerichte als Zeichen einer Kultur, die sich rund um das gute Essen gebildet hat.

Man kann Bilbao unmöglich besichtigen, ohne das Essen zu erwähnen. Eine der unabdinglichen Aktivitäten in dieser Stadt ist der Besuch der berühmten 7 Gassen in der Altstadt und dort von einer Taverne in die andere zu gehen, um die feinsten Häppchen und Rationen bei guten Getränken und netter Unterhaltung mit den Einwohnern zu genießen. Oder man setzt sich direkt an den Tisch eines traditionellen Restaurants, um die Getränke und Rezepte mit langer Tradition im Baskenland zu kosten.

Das Herausragende der baskischen Küche ist die Einfachheit ihrer Zubereitungen und die Qualität ihrer Zutaten. Ein Luxus für Liebhaber des guten Essens! Der gastronomische Tourismus ist so stark, dass viele Hotels sich dafür entschieden haben, ihn zu einem Erlebnis in ihren Einrichtungen zu machen. Das ist beim Petit Palace Tamarises Hotel in Getxo der Fall, in dem man einige bodenständige Spezialitäten der aktuellen und der traditionellen baskischen Küche kosten kann.

Vom Norden fahren wir direkt nach Madrid – in die Hauptstadt der Tapas-Tradition. Es geht nichts über Madrid, wenn es um Tapas und Bierchen sowie eine schöne Stadt mit ihrem frenetischen Rhythmus geht! Die Liebenswürdigkeit der Einwohner und die Liebe, mit der sie alle Gerichte zubereiten, machen die spanische Hauptstadt zu den beliebtesten Gourmetreisezielen. Dazu kommt die Tatsache, dass die wichtigsten und berühmtesten spanischen Köche erstklassige Restaurants in ihren zentralgelegenen Straßen eröffnet haben.

Die Innovation an traditionellen Erzeugnissen kennzeichnet die Küche in Zentralspanien und insbesondere in Madrid. Man kann nur eine Käseplatte oder eine Platte mit iberischem Schinken genießen oder auch zwei Straßen weiter ein Gericht der Haute Cuisine bestellen. Die Wermutmode hat den traditionellen Tapas neues Leben verliehen, indem sie mit Snacks gemischt werden, die aus der internationalen Küche stammen. Der Einfluss aus Lateinamerika lässt sich immer stärker spüren – und zwar nicht nur an den Produkten, die man auf den Märkten findet, sondern auch an der Anzahl an gastronomischen Winkeln und hochwertigen Restaurants, die man in Madrid auf einer guten Gourmetroute besuchen kann.

Dafür ist die Innenstadt von Madrid – vom renovierten San Miguel Markt bis zu den immer lebhaften Cavas oder dem Las Letras Stadtviertel – unumgänglich. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie ein zentral gelegenes Hotel buchen, von dem aus Sie die verschiedenen Routen einplanen können. Das könnte z. B. das Petit Palace Santa Bárbara Hotel sein, das sich genau im modernen Tapas-Viertel und in der Nähe von Puerta del Sol befindet. Sie dürfen es auch nicht versäumen, in einem der berühmten Restaurants, in denen man den klassischen Eintopf „Cocido Madrileño“ essen kann – einen Tisch zu reservieren. Dieses absolute „Must“ ist insbesondere für die Wintermonate zu empfehlen.

Von Madrid nach Barcelona über die Luftbrücke und direkt ins Beste der hochwertigen Gastronomie. In Barcelona findet man das Feinste an Gourmetrestaurants. Hier geht es natürlich um Restaurants, die nicht für jeden Geldbeutel erschwinglich sind, d. h. deren Besuch geplant und lange vorher gebucht werden muss. Aber Barcelona hat noch bedeutend mehr zu bieten: Die gastronomischen Routen sind sehr unterschiedlich und abwechslungsreich: von den bodenständigsten mit mediterranen Geschmäckern bis zu denen, die Menschen aus aller Welt in diese herrliche Stadt gebracht haben.

Der Trend ist zwar nicht so stark wie in Madrid, aber in Barcelona trinkt man auch Wermut zu köstlichen Tapas. Für besonders coole Besucher geht nichts über einen Brunch, der sonntags in den Cafeterias und Restaurants angeboten wird, die speziell für diese angelsächsische Tradition geschaffen wurden und viel Anklang gefunden haben. Sie sind modern und locken jeden Sonntag Hunderte an Gästen an, sodass die berühmtesten Lokale in der Stadt, die sich diesen riesigen Frühstücksmahlzeiten widmen, schnell voll sind.

Die bedeutenden Restaurants berühmter Köche befinden sich sowohl im Zentrum von Barcelona wie auch in der Umgebung – wir sprechen hier von Lasarte, Moments, Enoteca oder Àbac des Fernsehkochs Jordi Cruz. Für deren Besuch muss man lange – d. h. sogar Monate – vorher buchen. Es besteht tatsächlich eine starke Nachfrage nach der Haute Cuisine, da sie heutzutage als ein weiteres Erlebnis innerhalb des touristischen Angebots in Städten wie Barcelona oder den o. a. gilt.

Ein weiterer Bezugspunkt in Barcelona für Marktgastronomie ist zweifellos der Mercat de la Boquería“. Ganz in der Nähe vom Petit Palace Boquería Garden Hotel – das vor allem aufgrund seiner Zimmer für Gruppen empfohlen wird, wenn Sie mit Freunden verreisen – befindet sich der berühmte Sant Josep Markt: ein wahres Festival mediterraner Farben, Geschmäcker und Aromen.